Rückblick Vorschau Shop Witze Kolumne Mitteilungen Links Kontakt Impressum Datenschutz

Fieber - Was das Symptom bedeutet

38,3 Grad Celsius oder mehr auf dem Fieberthermometer zeigt Fieber an.
Meist, aber nicht immer,
sind Infektionen schuld. Überblick über Ursachen, Diagnose, Therapie
Fieber hat zahlreiche Ursachen.
Als typisches Symptom einer Infektion signalisiert es oft, dass das Immunsystem sich gerade
verstärkt mit einem Krankheitserreger oder Entzündungsfaktor beschäftigt.
Dabei bildet der Körper eine Menge Abwehrstoffe.
Einige davon, sogenannte Pyrogene, erzeugen Fieber. Wichtige Abwehrreaktionen
verlaufen bei höheren Temperaturen beschleunigt ab.
Insofern ist Fieber im Bedarfsfall eine sinnvolle Reaktion des Körpers.

 

Wadenkrämpfe

Unangenehm, aber meist harmlos: Wadenkrämpfe. Die Ursachen sind oft leicht auszumachen.
Nur manchmal stecken ernsthafte Erkrankungen hinter Krämpfen in Wade und Fuß

Wie Wadenkrämpfe sich zeigen

Sie können höllisch schmerzen und kommen meist ohne Vorwarnung – in der Gymnastikstunde,
beim Waldlauf, im Schwimmbad oder nachts im Schlaf: Krämpfe in der Wade.
Der Muskel zieht sich peinvoll zusammen, wird hart und bleibt so starr für Sekunden bis Minuten.

Wer solche unliebsamen Überfälle kennt, wendet häufig instinktiv das richtige Mittel an:
Er dehnt die Wadenmuskulatur. Zieht die Fußspitze in Richtung Körper, tritt mit der Ferse nach vorne.
Oder er stellt das attackierte Bein durchgestreckt nach hinten
und drückt die Ferse dabei fest auf den Boden.
Dann löst sich der Krampf, die Schmerzen vergehen.
Nur manchmal bleibt ein unangenehmes Gefühl zurück, wie bei einem Muskelkater.


Quelle: Apotheken Umschau